Kommunaler Arbeitgeberverband Schleswig-Holstein

Sie befinden sich hier: Verband > Mitgliedschaft > Satzung

Satzung


Welche Vorteile bietet der KAV?

Zweck des Verbandes ist die Wahrung der gemeinsamen Interessen der Verbandsmitglieder als Arbeitgeber zwischen ihnen und ihren Arbeitnehmern sowie den Personal-/Betriebsräten und den Gewerkschaften.

Stellvertretend für unsere Mitglieder sind wir Tarifpartner auf der Arbeitgeberseite bei Tarifverträgen. Professionelle Verhandlungsführer übernehmen für sie die Verhandlungen mit den Gewerkschaften. Für die Laufzeit des ausgehandelten Tarifvertrages sind unsere Mitglieder vor Arbeitskampf- maßnahmen der Arbeitnehmer geschützt (Friedenspflicht) und können sich voll ihren eigentlichen Aufgaben widmen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass alleinstehende Arbeitgeber häufig einem massiven Druck von Gewerkschaften und Personal-/Betriebsräten ausgesetzt sind.

Wir stehen unseren Mitgliedern in Rechtsstreitigkeiten vor den Arbeitsgerichten beratend zur Seite und übernehmen in der Berufungsinstanz selbst die Prozessvertretung. In besonders gelagerten Fällen können wir die Prozessvertretung bereits in der ersten Instanz übernehmen. Darüber hinaus beraten wir unsere Mitglieder individuell in allen Fragen des Tarif- und Arbeitsrechts aus der täglichen Praxis.

Jedes Mitglied bekommt dazu kostenlos die aktuellen Rundschreiben des Verbandes mit den neuesten Informationen und Entwicklungen im Tarif- und Arbeitsrecht. Angesichts der komplexen Rechtsmaterie und der enormen finanziellen Risiken kann es sich ein Arbeitgeber in der heutigen Zeit gar nicht mehr leisten, die Personalverwaltung ohne kompetente Rechtshilfe zu führen. Diese Hilfe bietet der KAV.

Wer ist Mitglied im KAV?

Im Kommunalen Arbeitgeberverband Schleswig-Holstein sind zur Zeit ca. 550 ordentliche Mitglieder mit insgesamt rund 72.000 Arbeitnehmern organisiert.

Zweck des Verbandes ist die Wahrung der gemeinsamen Interessen der Verbandsmitglieder als Arbeitgeber und der Interessenausgleich zwischen ihnen und ihren Arbeitnehmern. Dieser Zweck wird insbesondere durch Abschluss von Tarifverträgen und von Vereinbarungen, die gleichen Zwecken dienen, verfolgt.

Wer kann Mitglied werden?

Verbandsmitglieder können werden:

  1. Gemeinden und Gemeindeverbände, Zweckverbände, sonstige öffentlich-rechtliche Körperschaften, Verbände von öffentlich-rechtlichen Körperschaften und öffentliche Sparkassen,

  2. Unternehmen, an denen Körperschaften zu a) oder deren Verbände direkt oder indirekt beteiligt sind, sowie Verbände solcher Unternehmen.

Nach dem Beschluss des Vorstandes vom 10.01.2001 können Unternehmen, an denen Körperschaften zu a) oder deren Verbände direkt oder indirekt beteiligt sind, Mitglied werden, ohne dass es auf den Umfang der öffentlichen Beteiligung ankommt.

Was kostet mich die Mitgliedschaft?

Nach dem Volksmund ist guter Rat teuer. Nicht so beim KAV. Hier bestimmen die Mitglieder selbst, was ihnen die Unterstützung des KAV wert ist (§ 11 Abs. 1 d) der Satzung). Die Mitgliedsbeiträge sind moderat und orientieren sich ausschließlich an der Personalstärke des Mitgliedes, unabhängig davon, wie oft oder wie umfangreich die Hilfe des Verbandes in Anspruch genommen wird. Der Beitrag setzt sich zusammen aus einem Grundbetrag und einer Umlage je Arbeitnehmer.

Die aktuellen Beitragssätze sind:

a) Grundbetrag

Zahl der Beschäftigten

Betrag

1 bis 10

200,00 EUR

11 bis 20

280,00 EUR

21 bis 50

415,00 EUR

51 bis 100

570,00 EUR

101 bis 200

735,00 EUR

201 bis 500

940,00 EUR

501 bis 2.000

1.380,00 EUR

2.001 und mehr

1.870,00 EUR

b) Umlage für jeden Beschäftigten 7,00 EUR

Gastmitgliedschaft

In der Mitgliederversammlung vom 29.04.2002 haben die Mitglieder des KAV eine Satzungsänderung beschlossen, nach der auch Gastmitglieder in den Verband aufgenommen werden können. Die rechtliche Ausgestaltung der Gastmitgliedschaft wird im neugeschaffenen § 9 der Satzung geregelt. Für die Aufname eines Gastmitgliedes gibt es keine Beschränkungen, es sollte jedoch ein Bezug zum Tarifrecht des öffentlichen Dienstes oder vergleichbarer Regelungen bestehen.

Gastmitglieder haben den vollen Anspruch auf rechtliche Beratung und erhalten alle Informationen und Serviceleistungen des Verbandes wie ein Vollmitglied, sie sind jedoch nicht an die Tarifverträge des öffentlichen Dienstes gebunden. Die Gastmitglieder können so das Know-How des Verbandes nutzen, ohne dabei der Tarifautomatik zu unterliegen. Die Gastmitgliedschaft richtet sich vor allem an die Institutionen, Einrichtungen und Unternehmen, die den TVöD oder einen vergleichbaren Tarifvertrag/Arbeitsrichtlinie anwenden, sich aber nicht durch die Mitgliedschaft in einem Arbeitgeberverband binden wollen. Für diese Arbeitgeber besteht nun die Möglichkeit., im Verband kompetente Beratung in arbeitsrechtlichen Fragen zu bekommen, ohne weitergehende Verpflichtungen eingehen zu müssen.

Die Beiträge für die Gastmitglieder richten sich ebenso wie bei den Vollmitgliedern nach der Anzahl der Beschäftigten.

Wenn Sie Interesse an einer Gastmitgliedschaft im KAV haben, stehen Ihnen die Mitarbeiter der Geschäftstelle für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung.

Wie werde ich Mitglied?

Wenn Sie Interesse an einer Mitgliedschaft haben und die vielen Angebote und Vorzüge des Kommunalen Arbeitgeberverbandes nutzen wollen, können Sie alle wichtigen Informationen über diese Internetseite erhalten, oder Sie wenden sich an die Mitarbeiter der Geschäftsstelle.

Die Formulare für einen Antrag auf Mitgliedschaft finden Sie hier.

Bei Fragen zur Mitgliedschaft und auch allen weiteren Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter der Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Die Satzung des KAV SH direkt zum Abspeichern

Beschreibung

PDF Datei

Satzung

öffnen