Seminare Die BEM-Durchführung in der Praxis

Die BEM-Durchführung in der Praxis

Was mache ich im BEM eigentlich?

Dem gesetzlich vorgesehenen Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) kommt mit Blick auf die veränderten Bedingungen am Arbeitsplatz eine immer größere Bedeutung für die Personalpraxis zu. Eine ordnungsgemäße Durchführung bzw. ein wirksames Angebot für den Fall, dass das BEM arbeitnehmerseitig abgelehnt wird ist vor allem für spätere krankheitsbedingte Kündigung wichtig, da es Darlegungs- und Beweislastvorteile für den Arbeitgeber eröffnet.

Krank werden zu können, liegt in der Natur des Menschen. Manchmal sind Beschäftigte jedoch immer wieder bzw. sehr lange krank, beteiligen sich evtl. auch nicht ausreichend selbst aktiv im Rahmen des Möglichen um ihre Gesundheit wieder herzustellen. Im schlimmsten Fall werden sogar Krankheiten nur vorgetäuscht.

Dies alles kann zu erheblichen betrieblichen Kosten und auch Störungen im Arbeitsalltag führen. Es geht also in allen diesen Situationen darum, stets frühzeitig und professionell zu handeln!

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) muss in jeder Dienststelle angeboten werden und hat das Ziel, bestehende Arbeitsunfähigkeiten zu überwinden, erneuten Arbeitsunfähigkeiten vorzubeugen und letztendlich den Arbeitsplatz des betroffenen Beschäftigten zu erhalten. Dabei stellt es in Zeiten des demografischen Wandels nicht nur ein sehr hilfreiches Instrument des Personalmanagements dar, sondern spielt auch in Arbeitsgerichtsprozessen eine sehr wichtige Rolle.

Wussten Sie übrigens schon, dass Sie das BEM auch schon ohne eine vorliegende Arbeitsunfähigkeit durchführen können und bzw. im Bedarfsfall auch sollten? Oder kennen Sie das Instrument „IMBA“?

Dieses Praxisseminar hilft Ihnen, Präventionsgespräche effektiv zu führen und zeigt ihnen viele Handlungsmaßnahmen auf, um Ihr BEM noch optimaler zu organisieren. Das Seminar wird von Herrn Christian Bülow, Jurist beim KAV Nordrhein-Westfalen "aus der Praxis für die Praxis" gestaltet.

Inhalte
  • Strategien für das praktische Personalmanagement und spätere Rechtsstreitigkeiten
  • Rechtliche und tatsächliche Rahmenbedingungen
  • BEM-Team sinnvoll zusammenstellen (z. B. Betriebsarzt, Deutsche Rentenversicherung und Co.)
  • Inanspruchnahme und Mitwirkung des kranken Beschäftigten
  • BEM-Gespräche erfolgreich gestalten
  • Wirkungsvolle Zielvereinbarungen abschließen
  • Handlungsoptionen im Zusammenspiel mit internen und externen Stellen
Zielgruppe

Führungskräfte, Mitarbeiter*innen der Personalverwaltung, Beauftragte für betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Technische Voraussetzungen

Wir verwenden für dieses Seminar Cisco Webex. Sie müssen Cisco Webex nicht auf Ihrem Endgerät installieren, sondern erhalten 1-2 Wochen vor dem Onlineseminar einen Link mit Zugangsdaten, über den Sie sich in das System einwählen können. Sie benötigen lediglich eine stabile Internetverbindung.

Eine Kamera ist nicht erforderlich. Ein Mikrofon ist erforderlich, falls Sie Fragen an die Referenten stellen möchten.

48
Plätze frei!
Seminarnummer:
2023-3
Datum:
15. Mai 2023,
09:00 - 16:00 Uhr
Ort:
Onlineseminar

Ein Link mit Zugangsdaten für Cisco Webex wird Ihnen 1-2 Wochen vor dem Onlineseminar per E-Mail zugesendet.
Max. Teilnehmenr:
50 Personen
Kosten:
175 Euro
Die Leistung ist steuerfrei nach § 4 Nr. 22 UStG


  • Referent

    Christian Bülow

    KAV Nordrhein-Westfalen